Skip to main content Skip to page footer

Rezepte

Zucchini-Spaghetti mit Süßlupinen-Bolognese

Foto: Fotolia

Zutaten*:

  • 1/2 Stück Zwiebel (rot)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stück Möhre
  • 1/2 Stück Paprika (rot)
  • 100 g Staudensellerie
  • 25 g Süßlupinen
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 125 ml Tomatensaft
  • 100 g Tomaten
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 1/2 Teelöffel Rosmarin
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Zucchini

* Beispielhafte Mengenvorgaben, individuelle Mengen entnehmen Sie bitte Ihrem Ernährungsplan.

Zubereitung:

  1. Für die Bolognese werden zunächst die Zwiebel fein gewürfelt und der Knoblauch klein gehackt. Die Karotte sowie die Paprika würfeln. Den Sellerie in feine Ringe schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln andüns- ten bis sie glasig sind und dann den Knoblauch hinzufügen. Danach das restliche Gemüse und den Lupinenschrot dazugegeben und für wenige Minuten mit dünsten. Anschließend mit Tomatensaft und Dosentomaten ablöschen und die Gewürze hinzufügen. Mit Salz abschmecken.
  3. Für die Spaghetti die Zucchini zunächst schälen. Um Spaghetti-ähnliche Nudeln zu erhalten, eignet sich am besten ein Julienne-Schäler. Vor dem Verzehr reicht es, wenn die Nudeln ca. 30 Sekunden in heißem Wasser blanchiert werden oder ca. 3 Minuten in der Pfanne mit etwas Öl angebraten werden. Zum Schluss mit der heißen Soße vermengen und servieren.

Rezeptvariation

Anstatt aus Zucchini können Gemüse-Spaghetti auch aus Karotten, Kohlrabi oder Roter Bete hergestellt werden.

gesund + aktiv informiert

Es muss nicht immer Fleisch sein. Um den Eiweißbedarf zu decken sind pflanzliche Eiweiße ebenso wichtig. Ein besonders guter Lieferant sind Süßlupinen.

Wissen, das weiterbringt.

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erfahren Sie Wissenswertes zu Stoffwechsel und Ernährung. Dazu gibt’s leckere Rezeptideen und tolle Erfolgsgeschichten.

Therapeuten finden