Rezepte
Image
Stand:
-
Foto:
Fotolia
Document
PDF iconDownload (648.25 KB)
Zutaten*:
2 Stück Eier
50 g Pecorino (Schaf)
80 g Brokkoli
80 g Paprika (rot)
50 g Champignons
100 g Rucola
1 Esslöffel Zitronensaft
4 Blätter Salbei
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 Esslöffel Olivenöl

* Beispielhafte Mengenvorgaben, individuelle Mengen entnehmen Sie bitte Ihrem Ernährungsplan.

 

Zubereitung:

1

In einer kleinen beschichteten Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und einige Salbeiblättchen darin kross anbraten. Die Salbeiblättchen dann auf einem Stück  Küchenpapier beiseite legen.

In text, left

2

Brokkoli, Paprika und Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Rucola gut waschen.

In text, left

3

Den Pecorino reiben und mit den Eiern, einem Esslöffel Olivenöl, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer verquirlen. Brokkoli, Paprika und Champignons in die Masse geben und verrühren.

In text, left

4

Die Masse in die Pfanne geben und mit Deckel bei mittlerer Hitze langsam stocken lassen. Nach einiger Zeit den Deckel schräg legen, damit die Feuchtigkeit verdampfen kann.

In text, left

5

Währenddessen den Rucola mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen.

In text, left

6

Wenn die Frittata fest ist, diese mit dem Rucolasalat und den Salbeiblättchen anrichten.

In text, left
Rezeptvariation
Frittata wird typischerweise in der Pfanne zubereitet. Alternativ kann sie aber auch in einer Auflaufform im Backofen gebacken werden.
gesund + aktiv informiert

Salbei besitzt durch sein ätherisches Öl und seine Bitter- und Gerbstoffe vielfältige gesundheitsfördernde Wirkungen. Sein Name stammt vom lateinischen ´salvare´, was ´heilen´ bedeutet.