Wissenswertes

Studie: Glykämischer Index und Diabetes

Einer Studie von Wissenschaftlern der Universität Toronto zufolge kann ein niedriger Glykämischer Index (GI) der Nahrung den Blutzucker bei Typ 2-Diabetikern senken. Für ihre Studie untersuchten die kanadischen Forscher 210 Typ 2-Diabetiker, die Blutzucker senkende Medikamente einnahmen. Ein Teil der Probanden hielt Diät mit Nahrungsmitteln, die einen niedrigen GI besitzen, während der andere Teil konventionelle Diabetiker-kost mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen zu sich nahm.

Zum Ende der Studienphase zeigte sich, dass die erste Gruppe einen Glykämischen Index von 69,9 % und die restlichen Probanden einen GI von 83,5 % erreichten. In der ersten Gruppe fiel der HbA1c-Wert, der Blutzucker-Langzeitwert, um einen halben Prozentpunkt, wohingegen er in der Gruppe, die Vollkorndiät hielt, nur um 0,18 Prozentpunkte sank. Die Wissenschaftler gehen nun davon aus, dass Nahrungsmittel mit einem niedrigen Glykämischen Index, die eine Verlangsamung der Glukoseaufnahme bewirken, einen Beitrag in der Therapie des Diabetes Typ 2 leisten können. (Befund Diabetes)