Wissenswertes

Maronen, die gesunden Nüsse

Ursprünglich stammen Maronen aus Kleinasien. Für die breite Bevölkerung waren sie damals ein unentbehrliches Grundnahrungsmittel, bis die Kartoffel von Amerika nach Europa kam und die glutenfreien Esskastanien fast vollständig verdrängte. Warum, bleibt unklar. Schließlich sind Maronen richtige Fitmacher. Besonders Vitamine der B-Gruppe sind in größeren Mengen vorhanden und bringen den Stoffwechsel auf Trab. Gleichzeitig enthalten die Nüsse hochwertiges Eiweiß und genauso viel Vitamin C wie Mandarinen. Und: Maronen machen gute Laune, denn die Kohlenhydrate heben den Serotoninspiegel an.

Esskastanien werden botanisch den Nüssen zugeordnet, aber wie Kartoffeln zubereitet. Roh können sie nicht verzehrt werden, durch das Kochen oder Rösten wird die Stärke in Zucker gewandelt, sodass wir sie auch verdauen können.?