Rezepte

Rosenkohl mit Spiegelei

Zutaten: 
2 Stück Ei
1 kg Rosenkohl
50 g Spinat
1.5 Esslöffel Butterschmalz
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

1

Den Rosenkohl waschen, putzen und halbieren. In Salzwasser ca. 8 Minuten mit viel Biss kochen. Abschrecken und abtropfen lassen. Anschließend in 1 EL heißem Butter- schmalz ca. 10 Minuten langsam unter gelegentlichem Wenden braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2

Den Spinat waschen, putzen und trocken schleudern. Im restlichen Butterschmalz die Spiegeleier braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den Spinat mit dem Rosenkohl vermengen, kurz ziehen lassen und mit dem Spiegelei angerichtet servieren.

gesund + aktiv informiert: 

Hauptsaisonzeit für Rosenkohl ist von September bis Januar. Genau wie Grünkohl schmecken die kleinen Köpfchen am besten wenn sie Frost bekommen haben. Die Röschen sind keine Mini-Kohlköpfe sondern Triebknospen einer Kohlpflanze, die bis zu einem Meter hoch wachsen kann. Rosenkohl enthält viele wichtige Mineral- und Nährstoffe wie Zink, Ballaststoffe, Vitamin K und besonders viel Vitamin C.
Beim Einkauf soll Rosenkohl grün und knackig aussehen, die Köpfchen sollen fest geschlossen sein. Im Gemüsefach des Kühlschranks ist Rosenkohl vier bis fünf Tage haltbar.