Rezepte

Gemüse-Frittata

Zutaten: 
2 Stück Eier
50 g Pecorino (Schaf)
80 g Brokkoli
80 g Paprika (rot)
50 g Champignons
100 g Rucola
1 Esslöffel Zitronensaft
4 Blätter Salbei
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 Esslöffel Olivenöl

1

In einer kleinen beschichteten Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und einige Salbeiblättchen darin kross anbraten. Die Salbeiblättchen dann auf einem Stück  Küchenpapier beiseite legen.

2

Brokkoli, Paprika und Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Rucola gut waschen.

3

Den Pecorino reiben und mit den Eiern, einem Esslöffel Olivenöl, etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer verquirlen. Brokkoli, Paprika und Champignons in die Masse geben und verrühren.

4

Die Masse in die Pfanne geben und mit Deckel bei mittlerer Hitze langsam stocken lassen. Nach einiger Zeit den Deckel schräg legen, damit die Feuchtigkeit verdampfen kann.

5

Währenddessen den Rucola mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen.

6

Wenn die Frittata fest ist, diese mit dem Rucolasalat und den Salbeiblättchen anrichten.

Rezeptvariation: 
Frittata wird typischerweise in der Pfanne zubereitet. Alternativ kann sie aber auch in einer Auflaufform im Backofen gebacken werden.
gesund + aktiv informiert: 

Salbei besitzt durch sein ätherisches Öl und seine Bitter- und Gerbstoffe vielfältige gesundheitsfördernde Wirkungen. Sein Name stammt vom lateinischen ´salvare´, was ´heilen´ bedeutet.