Rezepte

Buddha Bowl mit Quinoa

Zutaten: 
60 g Quinoa
120 ml Gemüsebrühe
4 Blatt Grünkohl
150 g Tofu (Soja)
1/2 Stück Avocado
5 Stück Oliven (grün)
1/2 Stück Zucchini
1 Stück Feige
1 Teelöffel Kürbiskern
2 Esslöffel Olivenöl
1/2 Stück Zitrone
1 Teelöffel Sesamsamen (schwarz)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

1

Den Quinoa waschen. Zusammen mit Gemüsebrühe zum Kochen bringen und anschließend 15 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen.

2

Die Avocado halbieren und entkernen. Das Fleisch mit einer Gabel zerdrücken und in eine kleine Schale füllen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kürbiskernen garnieren.

3

Die Zucchini waschen und in Stifte schneiden. Den Grünkohl waschen, den Strunk entfernen und die Blätter klein zupfen. Die Feige waschen und vierteln.

4

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Tofu würfeln und für 5 Minuten anbraten.

5

Für das Dressing die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Mit dem restlichen Olivenöl und etwas Wasser mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6

Alle Zutaten in einer Schale anrichten und das Dressing darüber geben. Zuletzt mit etwas Sesam garnieren.

Rezeptvariation: 
Satt des Tofus können auch gut Kichererbsen oder Tempeh verwendet werden. Wer keinen Grünkohl mag, verwendet Feld- oder Kopfsalat.
gesund + aktiv informiert: 

Quinoa hat einen leicht nussigen Geschmack und ist glutenfrei. Es ist reich an pflanzlichem Eiweiß, Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren. Auch Mineralstoffe wie Magnesium und Calcium liefert das Pseudogetreide.