Rezepte

Blumenkohlbratlinge mit Erbsendip

Zutaten: 
200 g Blumenkohl
50 g Parmesan (Kuh)
1 Stück Ei
2 Esslöffel Kichererbsenmehl
1 Esslöffel Olivenöl
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
100 g Erbsen (grün)
1 Teelöffel Olivenöl
1 Teelöffel Zitronensaft
50 g Joghurt (Kuh)
1 Stängel Petersilie (kraus)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

1

Für die Bratlinge den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Blumenkohl waschen und in etwa gleich große Röschen teilen. In einer Küchenmaschine zerkleinern und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Für etwa 10 min im Backofen garen.

2

Parmesan reiben oder mit der Küchenmaschine zerkleinern. Anschließend mit dem gegarten Blumenkohl, dem Ei und dem Kichererbsenmehl vermengen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

3

Die Blumenkohlmasse mit angefeuchteten Händen in gleichgroße Bratlinge formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

4

Für den Dip in einem Topf etwa zwei Finger breit leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Erbsen darin für etwa 8 min garen. Anschließend abgießen.

5

Petersilie waschen, Blätter abzupfen und fein hacken. Ein paar Blätter zum Garnieren aufheben.

6

Erbsen mit Zitronensaft, Olivenöl und einem kleinen Schuss Wasser in einer Küchenmaschine zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7

Zuletzt den Joghurt und die Petersilie unterrühren und den Dip zu den Blumenkohlbratlingen servieren.

Rezeptvariation: 
Der Dip lässt sich auch gut aus Kichererbsen anstelle von grünen Erbsen und Minze anstelle von Petersilie zubereiten.
gesund + aktiv informiert: 

Blumenkohl ist mild im Geschmack und leicht bekömmlich. Das enthaltene Kalium ist wichtig für ein gesundes Herz, hilft beim Entschlacken und unterstützt sogar den Abbau von Kohlenhydraten.