Rezepte

Mini-Paprika mit Sardinen

Image
Foto:
Shutterstock
Document
PDF iconDownload (702.73 KB)
Zutaten*:
200 g Paprika
100 g Spinat
20 g Basilikum
1/2 Stück Zwiebel
3 Stück Sardinen
50 g Mozzarella (Büffel)
2 Esslöffel Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

* Beispielhafte Mengenvorgaben, individuelle Mengen entnehmen Sie bitte Ihrem Ernährungsplan.

 

Zubereitung:

1

<p>Die Mini-Paprika waschen, entkernen und längs halbieren. Den Spinat waschen, abtrocknen und evtl. klein pflücken.</p>

In text, left

2

<p>Die Zwiebel klein würfeln. Die Basilikumblättchen waschen und abtrocknen. Die Sardinen ausnehmen (oder küchenfertig kaufen) und waschen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden oder zerbröseln.</p>

In text, left

3

<p>In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Spinat kurz andünsten. Dann das Basilikum unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.</p>

In text, left

4

<p>In einer zweiten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Sardinen darin 3-5 Minuten anbraten. Mit Salz würzen. Die Sardinen halbieren.</p>

In text, left

5

<p>Nun die Paprikahälften in eine Auflaufform nebeneinandersetzen und mit der Spinatmischung befüllen. Die Sardinen darauflegen und mit dem Mozzarella bedecken.</p>

In text, left

6

<p>Für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze überbacken.</p>

In text, left
Rezeptvariation
Auch halbierte, ausgehöhlte Tomaten oder große Champignons lassen sich sehr gut füllen und überbacken.
gesund + aktiv informiert

Frische Sardinen schmecken gebraten und gegrillt vorzüglich und sind ein typisches spanisches Tapas-Gericht. Die kleinen Fische sind reich an Vitamin B2, B6 und Zink.