Rezepte

Crepes, die hauchdünne Pfannkuchenspezialität aus Frankreich

Zutaten: 
100 g Dinkelmehl
25 g Buchweizenmehl
2 Stück Ei
125 ml Milch (Ziege)
1 Prise Salz
25 g Butter

1

Die Eier schaumig schlagen, Mehl und Salz hinzugeben, dann nach und nach Milch sowie die zerlassene Butter hinzugeben. Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlen quellen lassen.

2

Zum Braten der Crepes eignet sich eine Pfanne mit niedrigem Rand. Den Teig mit einem kleinen Soßenlöffel in die heiße, ganz leicht gefettete Pfanne geben. Durch vorsichtiges Schwenken gleichmäßig verteilen oder mit einem Crepes-Schieber kreisförmig verstreichen.

3

Die Crepes bei mäßiger Temperatur ausbacken, sie sollen nicht zu dunkel werden. Sobald sie sich vom Boden lösen, kann man sie einmal wenden und fertig backen lassen. Bis zum Füllen die fertigen Crepes am besten in den warmen Ofen (ca. 80°C) stellen.

Rezeptvariation: 
Crepes können sowohl süß als auch salzig gefüllt werden, das Grundrezept für den Teig bleibt dabei immer gleich. Sollen die Crepes eine süße Füllung bekommen, kann allerdings noch etwas Vanillezucker bzw. Ahornsirup in den Teig gegeben werden.